Bun_themLife

Do bin i wieder!

Do bin i wieder! 10. Januar 2018Leave a comment

Hier bin ich wieder. Ich habe die vergangenen 2 Wochen einfach mal eine kleine Pause eingelegt – eine Pause von all dem, was mich die vergangenen Wochen, oder besser gesagt Monate, doch sehr beschäftigt hat. Darum war da auch keinerlei Kreativität, die ich für neue Beiträge hätte nützen können. Doch jetzt bin ich wieder da – BACK ON TRACK und voller Elan 🙃

ZEIT NEHMEN

Ich bin ein ausgesprochen ungeduldiger Mensch, wenn es um mich selbst geht. Ich stresse mich eigentlich immer: wenn es um meinen geliebten Nilsi geht, der Haushalt gemacht gehört, mit meinem Blog… Irrsinnig doof eigentlich – denn je mehr Druck man in gewisse Dinge steckt, desto weniger funzt die ganze Sache. Aber so bin ich – was soll ich machen?! Gott sei Dank bin ich im Arbeitsleben das komplette Gegenteil! Denn da bringt mich nichts so schnell aus der Ruhe. Ja, und darum habe ich mir die vergangenen Wochen – seit meinem Austritt bei Palmers – Zeit genommen.


Wenn mal ein Stückchen Wiese oder Erde (Nilsis Mitbringsel aus dem Garten) auf dem Boden unseres Wohnzimmers lag, bin ich nicht gleich losgeschossen – ich habe es einfach liegen lassen. Wenn nicht permanent aufgeräumt war, habe ich mir das Desaster zwar sehr gründlich und häufig angesehen (von der Couch aus), habe die Dinge aber einfach liegen lassen und mir gedacht “vielleicht fühlen sie sich dort gerade wohl”. Wenn mir wiedermal unzählige Leute auf Instagram entfolgt sind und ich mich über dieses seltsame Sytsem, das in meinen Augen überhaupt gar keinen Sinn ergibt, das abertausendste und bestimmt nicht letzte Mal geärgert habe, dachte ich mir dann aber schlussendlich: na und, immerhin finden 1200 Leute das, was ich tue gut – das ist doch eh schon ganz ordentlich! Ich habe mir dann visuell vorgestellt, wie viele Menschen das tatsächlich sind und habe mich daran erfreut, dass ich so treue FollowerInnen habe, die mich bei meinem Vorhaben des (erfolgreichen) Bloggens unterstützen. Ich habe mir also ganz bewusst eine kleine Auszeit gegönnt und mich einfach mal nicht so gestresst, wie ich das normalerweise tue. Ein Segen, das kann ich euch sagen!

“MEINE” MENSCHEN

Ich habe in letzter Zeit auch sehr viel über die Menschen in meinem Leben nachgedacht. Ich habe das große Glück, dass ich unfassbar tolle Personen und Charaktere zu meinem Leben zählen darf! Sie sind so unfassbar unterschiedlich und genau aus diesem Grund so wertvoll für mich. Und es sind eben solche Freundschaften, die trotz großer Entfernung und nicht unbedingt regelmäßigem Kontakt so sind, als hätte man sich erst vor 5 Minuten das letzte Mal getroffen – obwohl man sich vielleicht schon ein Jahr lang nicht mehr gesehen hat.
Tja, und dann gab es da auch Menschen in meinem Leben, auf die das folgende Zitat von Napoleon wie die Faust auf’s Auge passt:

Es gibt Diebe, die nicht bestraft werden und einem doch das kostbarste stehlen: die Zeit.

Was habe ich schon alles erlebt – und ich bin mir ganz sicher, dass es euch allen auch schon so ergangen ist. Enttäuschung, Unverständnis, Fassungslosigkeit über das Verhalten vermeintlicher “Freunde”. Doch genau diese Begegnungen sind unfassbar wichtig – denn sie helfen einem dabei, den Blick für das Wesentliche zu schärfen, über sich selbst viele Dinge zu lernen und sich vielleicht auch mal an der eigenen Nase zu packen, weil man eben auch oft Dinge tut oder sagt, die andere verletzen könnten oder eben nicht unbedingt richtig sind. Aus derartigen Begegnungen kann und soll man sehr vieles lernen. Daher möchte ich auch keinen einzigen dieser Menschen missen! Aber zurückkommen müssen sie nicht mehr 🙊.

POSITIV BLEIBEN

Das wird wohl mein wichtigstes To Do für dieses und auch alle darauffolgenden Jahre werden – positiv bleiben. Mittlerweile gelingt es mir, bis auf ein paar kleinere Durchhänger zwischendurch, eigentlich ganz gut. Doch ich muss sehr wohl zugeben, dass meine Schwankungen schon in sehr großem Zusammenhang mit Instagram stehen. Nicht, weil Instagram an sich so vereinnahmend wäre, sondern weil ich diese Plattform in Zusammenhang mit einem der wichtigsten Bereiche meines Lebens, der Mode, schlicht und ergreifend brauche, ich jedoch teilweise einfach ratlos bin, wie ich hier vorankommen soll. Ich habe einfach oft das Gefühl, ins Leere zu arbeiten und das ist für mich als lösungsorientierten und strukturiert arbeitenden Menschen wirklich eine riesen Herausforderung! Aber erzwingen kann ich nichts und ich habe ja eine riesen Freude mit meinen neuen Bildern und euren Reaktionen darauf – das zählt am meisten! Also bleibe ich positiv und zuversichtlich – geht nicht, gibt’s nicht!

 Das war’s mal für’s erste! Happy Mittwoch euch allen, bis bald 💋

☆bun_themup☆

Outfit:
Haube H&M
Puffer-Jacke: Asos
Longsleeve FILA/Asos
Jeans H&M sale
Boots H&M sale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.