Bun_themLife ShowInSlider

Wenn plötzlich DU dein Leben wieder bestimmst…

Wenn plötzlich DU dein Leben wieder bestimmst… 17. April 201812 Comments

Energie, Kraft, Freude, Glück: das sind die 4 Begriffe, die ich aktuell ganz stark empfinde und auch lebe. Ich musste weg von dieser lähmenden Angst, meinen Existenz – und Zukunftsängsten und diesem schrecklichen Gefühl innerlicher Verzweiflung. Manchmal muss man im Leben Entscheidungen treffen, bei denen so ziemlich jeder in eurem Umfeld die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und absolut nicht verstehen wird, warum ihr diese trefft. Manche reagieren aus Sorge um euch, manche, weil sie prinzipiell alles besser wissen 😉 Aber wenn man dann ehrlich zu sich selbst ist und tief in sich hineinhört, dann sind es meist nicht die Ratschläge von außen, die einen daran hindern, eine Entscheidung zu treffen. Es sind die eigenen Gedanken und Ängste, das Zerstückeln der Optionen, die einem aus Erfahrungswerten für das Treffen von Entscheidungen zur Verfügung stehen.

Ich habe nun eine Entscheidung getroffen, die mich dazu bringt, stolz auf mich zu sein: denn ich habe aus einem extrem starken und positiven Bauchgefühl heraus und dem Bewusstsein dafür, dass diese meiner Seele gut tut, beschlossen, mich beruflich neu zu orientieren. Ohne zu wissen, was nun als nächstes kommen wird. Aber voller Bewusstsein dafür, dass mir mein Bauch, vor allem aber mein Herz, ganz deutlich sagt, dass diese Eintscheidung das einzig Richtige für mich ist 🍀. Ich sehe sie als mein Schicksal!

Unsere selbst kreierte Welt – a ziemlicher Hund!

Durch Gedanken konstruiert man sich eine eigene, individuelle Welt – jeder von uns tut das, ob er will oder nicht! Die eigenen Gefühle tragen dazu bei, dass man das Selbstbild verallgemeinert und davon ausgeht, dass nur dieses der Wahrheit entspricht. Man vergleicht sich mit anderen – meistens so extrem und auf ungesunde Weise, dass man in diesem Vergleich nur schlechter aussteigen kann als jene Person, die man für den direkten Vergleich herangezogen hat. Und aus diesen unzähligen Vergleichen entstehen dann massive Ängste. Jene Ängste, die einen vergessen lassen, wer man ist und wo die eigenen Stärken und positiven Eigenschaften liegen: man entwickelt eine Angst davor, ausgelacht zu werden, nicht hübsch genug oder nicht schlank genug zu sein. Eine Angst, die Aufmerksamkeit anderer Menschen auf eine unangenehme Art und Weise auf sich zu lenken, sodass man möglicherweise ausgeschlossen oder als “nicht passend” betrachtet wird. Und aus all diesen Ängsten entsteht dann etwas – und ihr wisst es mittlerweile, da ich es ja sehr gerne thematisiere – das ich als Mensch sehr schade finde: Eintönigkeit und Monotonie. Und genau das spiegelt sich dann vor allem in der Mode ganz stark wider. Um Gottes Willen: ja nicht unangenehm auffallen oder gar ausgelacht werden, weil man anders ist als der Rest! Für viele Menschen die einzig logische Konsequenz dieser Angst: mit dem Strom mitzuschwimmen. Ich kann das durchaus verstehen, denn eine Zeit lang – als es mir psychisch sehr schlecht ging – habe ich das auch getan. Ich hätte keinerlei Kraft dafür aufbringen können, die in mir negativen Gedanken umzumünzen in etwas Positives. Wer mich wirklich kennt und weiß, wie ich zur Mode stehe, der kann sich das gar nicht vorstellen: doch eine Zeit lang habe ich nichts mehr auf die Mode gegeben. Sie war nicht mehr existent und ich auch nicht. Ich wollte nur nicht auffallen, wollte in Ruhe gelassen werden. Doch irgendwann kommt dann – Gott sei Dank – der Moment, wo man sich selbst nicht länger unterdrücken und verstecken kann. Der uns angeborene, indivuduelle Charakter möchte gesehen werden! Und diesen Moment sollte man keinesfalls abtun als etwas, das nicht sein soll! Denn ES SOLL SO SEIN! Jeder Mensch, jedes Lebewesen, steht für Individualität und diese sollte man nicht verlieren, denn sonst verliert man die eigene Seele und damit sich selbst!

Zum Schluss noch etwas, das mir ganz wichtig ist: bitte deutet meinen Beitrag nicht, als sollte man automatisch alles hinschmeißen, sobald es schwierig wird! Denn oft sträubt sich in uns auch etwas gegen eine Sache, wenn man das Gefühl von Überforderung verspürt und “weglaufen” möchte. Wenn genau das eintritt, muss man dranbleiben! UNBEDINGT! Denn man fordert sich selbst heraus und wächst somit auch über sich hinaus! Und das bringt uns wieder einen Schritt nach vorne – in ein selbstbestimmtes Leben, in welchem man offen für Neues ist und sich weiterentwickelt!
Die von mir getroffene Entscheidung basiert darauf, dass ich alle mir zur Verfügung stehenden Seiten meiner Situation beleuchtet und ganz genau analysiert habe und letztlich zu dem Schluss gekommen bin, dass ich mich als Magdalena in dem mir zugeteilten Bereich/Job absolut nicht gesehen habe. Meine Leidenschaft für Kreativität hatte in dieser Position keinerlei Möglichkeit, sich zu entfalten. Somit hätte auch ich mich nicht entfalten können und das ist nunmal etwas, das mich unglücklich gemacht und nicht vorangebracht hätte!

Ich wünsche euch einen fantastischen Abend! Und hört mal wieder ganz tief in euch hinein: ich bin mir sicher, dass da bei jedem, der diesen Beitrag liest, etwas tief schlummert und von euch gehört werden will!

☆ bun_themup ☆

Outfit Details:
Sonnenbrille MONKI
Hoodie WEEKDAY
Palazzo Hose ASOS
Boots ASOS

12 comments

  1. Liebe Magdi ,

    Heute an diesem wunderschönen Sonntag hat mich meine Aufmerksamkeit zu deinem Blog geführt. Ich bin berührt – gerührt -begeistert und glücklich deine Lebensfreude, Leidenschaft und Gedanken lesen zu dürfen ! Ein ganz wundervoller Beitrag.

    Wie oben so unten, wie unten so oben 🙂
    Muak
    Nicole

    1. Liebe Nicole,

      WOW – deine Worte haben mich gerade unheimlich berührt! Mit einer Träne in meinen Augen antworte ich dir nun.
      DANKE für deine Zeilen!! Ich bin mein Leben lang gereist – angetrieben von negativer Energie, die mir so unendlich viel Kraft geraubt hat. Ich war auf der Reise zu meinem Herzen, habe jedoch unbewusst alles dafür getan, dass ich diesem nicht den Hauch einer Chance gebe, zu leben. In den vergangenen Jahren, vor allem aber Monaten, hat sich so vieles in mir getan. Jetzt erst lebe ich und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie glücklich ich bin!! Ich habe auf mein Herz gehört und ich kann jedem Menschen nur empfehlen, genau das viel öfter zu tun. Auch wenn genau das die vermeintlich risikoreichere Art des Lebens ist, so ist sie – für mich – die einzige Möglichkeit, selbstbestimmt leben zu können!

      Danke nochmal und ich hoffe, dass auch du glücklich mit dir und deinem Leben bist! Ich wünsche es dir von Herzen ❤️

      Magdi

  2. So ein schöner Beitrag! Ich bin gespannt, wo dich die Reise hinführt und freue mich dich dabei verfolgen zu können 🙂 #stalkeralarm
    Manchmal bedarf es eben einer konsequenten Entscheidung damit man selbst wieder glücklich ist und sich nicht im Weg steht!

    Bussi,
    Trixi

    1. Liebe Trixi,

      vielen lieben Dank, dass du dir Zeit genommen und meinen Beitrag gelesen hast, du Liebe 💕
      Haha – da bin ich auch sehr gespannt! Aber ich habe ein SEHR gutes Gefühl und weiß, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe!
      Danke für ALLES!!

      Bussl

  3. hey magdi! du weisst ja eh, dass ich nicht nur ein follower sondern ein grosser fan von dir bin!!! da wir schon ausführlich 😊 geschrieben haben, fasse ich mich heute kurz: ich wünsch dir alles gute für deinen weg – du machst das schon richtig💕😘😘😘

    1. Meine liebe Kathi,

      vielen Dank für deine lieben Worte – egal ob hier auf meinem Journal oder Instagram! Ich bin sehr gerührt, dass ich auf diesem Wege Menschen wie dich kennenlernen darf. Menschen, die mich inspirieren und bewegen!
      Ich bin mir sicher, dass alles gut wird – meine Vibes sind derzeit ein Wahnsinn und genau darum lebe ich den Moment!

      Ich drück dich 😘

  4. Ich hoffe Du hast für Dich die richtige Entscheidung getroffen. So wie Du es schilderst, kann ich es auch verstehen – obwohl Du Dir sicher vorstellen kannst, dass in mir die „großbrüderliche“ Sorge hochsteigt. Aber sch… drauf, ich vertraue auf Dich und Deinen für Dich richtigen Weg. Alles alles Gute. Egal was kommt, ich bin stolz darauf, dass Du meine Schwester bist.

    1. Zeli, mein großer Bruder,

      danke für deine ehrlichen & lieben Worte – ich bin sehr gerührt ❤️
      Für mich gab es keine andere Option! Ich habe in den vergangenen Jahren sehr, sehr viel über das Leben und mich gelernt, meine negative Einstellung zu allem beleuchtet und gelernt, dass ich so, wie ich mein Leben gelebt habe, nicht weitermachen konnte. Dazu muss man auch manchmal Entscheidungen treffen, von denen einem so gut wie jeder abrät, man aber einfach weiß und spürt, dass dies die einzig richtige Entscheidung ist! Ich werde nie unvernünftig oder leichtfertig handeln! Aber ich wollte eben auch nicht zulassen, dass etwas, von dem ich weiß, dass es absolut nichts für mich ist, meine ganze Arbeit der letzten Jahre zerstört! Dafür bin ich mir mittlerweile zu wertvoll geworden und somit starte ich jetzt neu durch 🍀🍀🍀
      Ich freu mich sehr, wenn wir uns wieder sehen! Und ich bin mindestens so stolz, so einen tollen Menschen als Bruder haben zu dürfen!

    1. Meine liebe Mami,

      ich weiß, dass meine Entschiedung für dich als Mutter mit Sorge verbunden ist! Aber ich kann dir versichern, dass du dir keine Sorgen machen musst – dein Medi hat alles im Griff und weiß, was es tut!
      Danke, dass du immer für uns da bist!

      Dein Medi ❤️

    1. Meine Liebe,

      danke für deinen Kommentar ❤️ Hab mich sehr darüber gefreut!
      Das Leben ist ein ewiger Entscheidungs-Marathon… aber das macht es ja auch so spannend 😉

      Und eine sehr schöne Seite hast du – wirklich cool!!

      Alles Liebe und wir sehen uns auf Instagram 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.